Das Familienstellen ist eine Therapieform, die von Bert Hellinger ins Leben gerufen wurde. Seine Beobachtungen der zwischenmenschlichen Dynamiken haben zu grundlegenden Erkenntnissen und Lösungen in der Familientherapie geführt.

Der Erfolg dieser Methode geht aber weit über die Grenzen der Familientherapie hinaus. Wahrscheinlich weil Wir als Menschen immer aus dieser kleinsten Zelle entsprungen sind und dieser immer angehören werden. In vielerlei Hinsicht wirkt das Familienstellen sehr entlastend und heilsam in allen Lebensbereichen.

Insofern gibt es kaum eine Begrenzung in der Fragestellung oder dem Auftrag. Ein Mensch nähert sich seiner Thematik entweder Problem- oder Zielorientiert. Beides ist ausreichend um in einen heilsamen Prozess einzusteigen.

Klassische Familienaufstellungsfragen beschäftigen sich mit der Familienplanung, Beziehungsproblemen innerhalb der Familie oder mit dem Partner.

Aber auch grosser unerklärlicher Kummer, andere starke Gemütsregungen sowie Schicksalsschläge und Krankheiten, welche das tägliche Miteinander scheinbar negativ beeinflussen, können hier evt. anders erlebt und verstanden werden.

 Da unsere Evolution sehr nachhaltig selektiert und entscheidet, ist es nur natürlich, dass auch die Wirtschaft die Effektivität von Aufstellungen nutzt. Grundsätzlich gibt es nichts was nicht aufgestellt werden kann. Ob es jetzt die Teamdynamik einer Firma, eine Personalfrage oder das Erreichen einer konkreten Bilanz sei - all das kann aufgestellt, tiefer verstanden und evt. korrigiert werden.